Name: Peter Sigl

Alter: 48

Nach langer Motorradpause habe ich mich letztes Jahr dazu entschieden, wieder in den Endurosport einzusteigen.
Aber nicht wie früher mit schweren Reiseenduros, sondern was kleines Leichtes sollte es sein,
also habe ich mir eine KTM 350 EXC zugelegt.
Die ersten Ausfahrten und Runden im Enduropark habe ich auf eigene Faust unternommen.
Da es mir wieder wahnsinnig viel Spass gemacht hat, ich aber schneller Fortschritte machen wollte, habe ich mich
im März dieses Jahres bei Highenduroend für ein Training angemeldet.
Ich merkte sehr schnell, dass es die richtige Entscheidung war! Neben intensivem Grundlagentraining
(was einfach die Basis ist und gar nicht oft genug trainiert werden kann!!!) trainierten wir am Nachmittag an immer schwierigeren Auffahrten.
Am Ende des offiziellen Teils waren noch Sonderwünsche möglich, in unserem Fall erste Grundlagen Endurocross.  
Ich habe bereits von diesem ersten Training unheimlich profitiert. Also habe ich in 2016 an 3 weiteren Trainings teilgenommen….. ;-)
Im Rahmen meiner Möglichkeiten habe ich in diesem Jahr einen sehr großen Sprung nach vorne gemacht und bin
Wanja und Leon dafür sehr dankbar.
Die Mischung aus intensivem Grundlagentraining, der individuellen Manöverkritik, stets keine Über-/Unterforderung,
ner großen Menge Spass und zu guter Letzt die stets große Leidenschaft und das Engagement von Wanja und Leon sind das Rezept für den Erfolg!
Mein Ziel für 2017 ist neben einer stetigen Verbesserung der Fahrtechnik die Teilnahme an ersten Endurorennen (Echtcup oder ADAC Enduro Cup). Um vielleicht die Basis zu legen für die Teilnahme an den Redbull Romaniacs
(Iron class) in 2018……