Mehrstundenenduro


Bei dem „Stundenenduro“, auch „Crosscountry“ oder „Hare Scramble“ genannt, geht es darum möglichst viele Runden zu absolvieren. Die Strecke ist hier meist nicht sehr anspruchsvoll aber dafür mehr auf Geschwindigkeit ausgelegt und ist dann mit kleineren sehr schwierigen Trial artigen Passagen ausgerüstet. Die „Stundenenduro“ sind hauptsächlich auf Speed und Ausdauer ausgelegt und gehen von zwei bis 24 Stunden, die man alleine oder im Team von zwei bis sechs Personen bestreiten kann. Die Crosscountry Meisterschaften sind auch sehr populär, da sie auf nicht allzu großem Terrain ausgetragen werden können und somit die Möglichkeit besteht, zu Fuß einen Großteil der Strecke zu besichtigen und so dem Rennen zu zuschauen.